Seite auswählen

Das ist Zilly, die Erstgeborene. Sie ist einfach total entspannt! Glückspunkt auf dem Kopf und dann noch ein schwarzes Trapez im weißen Kragen hatten wir noch nie. Hätte der Gatte nicht gesagt, dass es keinen Hund mehr gibt, wer weiß, was wäre!

Insgesamt herrscht große Zufriedenheit in der Kiste. Ein wenig mehr Milch würden sich die Welpen wohl wünschen. Am dritten Tag gehen die Milchproduktion und der Hunger Welpen meist nicht konform. Die kleinen Welpen geben ein Geräusch von sich, das ich einfach mit „Muckeln“ beschreibe. Heute gab es aber bei einem schon Übergänge zum Bellen! Das war sehr witzig und der Welpe zeigte deutlich, dass er mit de Bedienung nicht zufrieden war. Natürlich füttern wir Tiffy gut, aber erstens muss sich ihr Körper umstellen und zweitens gehört sie zur schlanken Fraktion. Der gute Tipp ist das das Zufüttern von Ziegenmilch. Und der Versuch, die zu ergattern hat mich den Nachmittag gekostet. Mandelmilch, Hafermilch usw. – da gibt es ein breites Sortiment. Ziegenmilch? Just aus dem Sortiment genommen! Beim vierten Anlauf hatte ich Glück – und auch der Gatte strahlt. Denn von dem (Alternativ-)Hühnchen für Tiffy ist für ihn eine schöne Hühnersuppe abgefallen.