Seite auswählen

Heute war Schwesterntag

Agathe und Elli haben sich heute beim Elbspaziergang getroffen. Als beide Familien das jeweils andere Mädchen sahen, wurde erst mal geprüft, ob wenigstens eine ein Halsband umhat, damit es nicht endet wie beim doppelten Lottchen! Tatsächlich ähneln sich die beiden nämlich viel mehr als das Bild glauben macht.

Gern hätten wir bereits zu Beginn des Spaziergangs ein Bild gemacht – aber Sie hätten darauf nur zwei silberne Spuren erkennen können. Die beiden hatten viel zu viel miteinander zu tun, „Posing“ war da nicht angesagt. Die große Schwester Mathilda war ein wenig verblüfft, dass es Hunde mit noch mehr guter Laune gibt als sie selbst. Und so hat sie manchmal ein wenig gouvernantenhaft in das Getobe eingegriffen. Das größte Donnerwetter hat es jedoch gegeben als eine der beiden versehentlich India umgerannt hat. Da ist allerdings auch für einen kurzen Moment die Welt an der Elbe stehen geblieben: Frau König rennt man nicht um!

Ich habe letzte Woche schon begeistert von der Elbe berichtet. Heute war es noch schöner, weil es so herrlich frostig war.Zwei Schwestern hatten wir auch letzte Woche mit. Diesmal waren es zwei Schestern mit Halbschwester. Ich bin gespannt, welche Schwestern beim nächsten Mal dabei sind!