Seite auswählen

Bei der Hitze und dem Welpen-Trubel ist die Fellpflege der großen Hunde ein wenig ins Hintertreff geraten. Ja auch nicht so schlimm bei der Trockenheit, nicht wahr? Von wegen! Wenn die Hunde durchs Gras fegen und sich den Deich runterrollen, bleiben Samen, Grannen und Ästchen im Fell hängen. Wenn sie sich dann in ihren schönen erdfeuchten Löchern suhlen, filzen sie diese Fremdkörper ordentlich ins Fell. Also: vorgestern großes India-Bürsten, gestern Quinn, heute Nelly. Morgen ist Jette dran – und dann kommt Mathilda, die aber noch fein aussieht. Schön war, dass es wieder trocken ist und ich im Hintergrund beim Bürsten die Welpen beobachten kann.