Seite auswählen

Eigentlich sollte die Frage lauten „Was kann man bei solchem Wetter tun ohne Welpen?“ Vor zwei Jahren und auch im Frühsommer dieses Jahres haben wir die heißen Tage im Garten am Welpenställchen verbracht. Das war die beste Art, solche Tage zu verbringen.

Und nun? Also, am besten fängt man so an:

Schön früh, damit die Hude einen guten Start in den Tag haben und wir nicht die Familien stören, die bald den Strand bevölkern werden. Das war übrigens gutes Training für Emmi, denn unterwegs kamen wir auch an Pferden vorbei, die auch ein Morgenbad nehmen dürften. Nach dem Spaziergang war es gegen 9:00 noch angenehm genug, um auf einer Bank auf dem Deich ein kleines Frühstück mit Kaffee, Tee und Croissants zu genießen. Ja klar, und mit Leckerchen für die Hunde!

Und wo Welpen kühl über heiße Tage kommen, ist es auch für die Züchter angenehm. Wenn ich auf der Liege sitze, stuppst immer der eine oder andere Beardie-Kopf unter meine Hand und fordert zum Streicheln auf.