Seite auswählen

Emmi und Mathilda winken 2020 adé.

2020 ist kein Jahr zum Wiederholen, so generell. Aber unser privates 2020 war eher ein gutes Jahr! Im Januar haben wir die kleine Martje in unsere Familie begrüßen dürfen! Wir konnten sie und die anderen in Deutschland lebenden Enkel beim Großwerden begleiten. Zwei wunderbare Würfe sind in entspannterAtmosphäre hier auf dem Deich aufgewachsen. Dabei haben wir neue Familien kennengelernt und Familien wieder getroffen, die unsere Zucht schon lange begleiten. Besonders berührt mich dabei, wunderbare junge Erwachsene zu erleben, die ich als Kinder kennengelernt habe und nun seit mehr als einem „Hundeleben“ kenne. Die schönste Aussage hörte ich im Oktober. Zazous Familie brachte ein Bild mit, das die Kinder vor 17 Jahren mit ihrem ersten Loyal Lad, Miss Elly, zeigt. Ich schaute auf das Bild und dann auf die erwachsene junge Frau, die vor mir saß und stellte fest, dass Miss Elly fast das ganze Großwerden dieser jungen Frau begleitet hat. Und sie sagte: „Ja, und meine erste richtige Erinnerung ist der erste Besuch bei Ihnen.“

Na klar, da ist auch viel „ich hätte so gern“ mit 2020 verbunden. Am liebsten hätte ich unseren Enkel in Kapstadt nicht nur auf whatsapp wachsen sehen, sondern in den Arm genommen und mit ihm gespielt. Hätte seine Hand in meiner spüren wollen. Ich hätte gern die Loyal Lads-Familie beim Hundefest willkommen geheißen und mit allen gefeiert. Das erste kann man nicht verschieben, das zweite wird hoffentlich bald wieder möglich sein! Und dann genießen wir es umso mehr!

2020 hat uns persönlich „am guten Alten“ halten lassen, aber auch gutes Neues gebracht! Und ohne 2020 würde Emmi heute nicht mit ihrer Mama toben!