Seite auswählen

Der Schulhud wird Realität!

Als Nicole mir erzählte, dass es mit der Ausbildung im Rahmen eines großen Seminars losgehen sollte, habe ich überlegt, ob sie nicht vielleicht noch ein wenig zu jung dafür ist. Auf der anderen Seite ist es gut, wenn Beardies früh lernen. Sie sind schlau und begierig zu arbeiten. Und dann dachte ich mir, dass Menschen, die ein solches Seminar anbieten, sicherlich wissen, ob ihr Seminar auch für so ein kleines Beardie-Mädchen schon passt.

Und wenn ich Nicoles Bericht lese, glaube ich, dass nicht nur der Mensch, sondern auch der Hund jede Minute genossen hat. Es würde mich aber nicht wundern, wenn Elli in der Woche danach doppelt so viel geschlafen hat wie in der letzten um all den Input zu verarbeiten.

Ich musste sehr über eine wichtige neue Fähigkeit Ellis schmunzeln: Auch in meiner Schule wird momentan über einen Schulhund diskutiert und ein Zweifler meinte letzthin „Na, wenn der Hund ann wenigstens Kaffee kochen könnte!“

Das Bild mit der bekleideten Ellie hbe ich erst nach dem Lesen von Nicoles Text heruntergeladen. Ich finde nämlich eigentlich, dass Beardies so schöne Mäntel anhaben, dass sie nicht noch Menschenkleidung drüber brauchen. Aber nach dieser Erklärung weiß ich nun auch Fischerhemden und Tütüs an Beardies zu schätzen! Immer frei nach dem Motto „Wer’s tragen kann!“

Nicole, tatsächlich beneide ich dich ein wenig um dieses tolle Seminar und um eine Woch so engen Zusammenseins mit deinem Hundemädchen!

 

Hallo Vera,

nachdem ich 1,5 Wochen Arbeit nachholen musste, hier nun endlich der neue Bericht.

Die letzte Woche war für Elli und mich sehr aufregend, spannend und arbeitsreich. Nach 27 Stunden Praxis und 30 Stunden Theorie (an denen Elli auch teilgenommen hat) haben wir den ersten Teil der Schulhundausbildung hinter uns.
Wir waren von Montag bis Samstag in Mettmann (NRW) bei Astrid und Oliver Fredrich vom Projekthunde-Deutschland-Team zur Schulhundausbildung.
Wir haben beide so viel gelernt und hatten einen Riesenspass dabei!!!

Montag morgen sind wir ganz früh los und waren nach 4 Stunden Autofahrt pünktlich zur ersten Praxiseinheit auf dem Platz. Dort lernten wir als erstes unsere 3,5 Hunde-Mitstreiter und Oliver kennen. Ida – Ute, Lotte – Cornelia und Caspar – Laura mit Paula begleiteten uns durch die Woche. Wir Menschen hatten fast noch mehr Spaß als die Hunde, war wirklich ein tolles Team!
Nach der ersten Praxiseinheit hatte Elli schon Sitz, Platz, Komm und Fuss drauf. Wir waren begeistert, Beide! Denn Elli ist ein Hund der über Futter (Leckerlies) belohnt wird und sie wollte ganz schnell ganz viel lernen! 😅

Danach ging es ins Büro, dort hatte jeder Teilnehmer seinen Arbeitsplatz und darunter waren gemütliche Hundeplätze vorbereitet, die nach dem Praxistraining immer gerne zum Schlafen genutzt wurden.

Theoretisch haben wir über den Zeitraum ganz schön viel gelernt: Rechtliches, Hygiene, Einsatzmöglichkeiten, Voraussetzungen für den Einsatz, Stundenbilder, auch etwas Psychologie und Dokumentation. Am Ende haben wir den Test auch bestanden.

Am Abend fuhren wir beide in unsere gemütliche Ferienwohnung und mussten die vielen Informationen erstmal verdauen.

Dienstag hat Elli gelernt um Sachen drumherum zu gehen, auf einer ihr zugewiesenen Decke sitzen zu bleiben und die Pfote zu geben.
Am Abend durften wir zusätzlich am Kurs der fast fertigen Schulhunde teilnehmen. Hier lernte Elli Rampen hochzulaufen, über eine Wippe zu laufen, schreiende Puppen und quietschende Bobbycars zu ignorieren und egal was passiert immer Blickkontakt mit Frauchen zu halten.

Mittwoch gab es eine weitere Steigerung. Wir besuchten einen Spielplatz in der Schule. Hier mussten wir gemeinsam Klettergerüste erklimmen, balancieren, Achten laufen und eine Rutsche runter rutschen….das war ein Spaß – auch für mich! Das Ganze begleitet von vielen Leckerlies…
Am Abend ging es auf Stadtrallye in Mettmann. Für Elli aufregend viele neue Gerüche und Eindrücke, für mich eine Stadtführung mit Spaß. Am Ende gelang es allen Teilnehmern das Foto mit 6 sitzmachenden Hunden zu machen. Tolle Leistung für alle!

Donnerstag: nur Pfote geben ist ja fast langweilig. Also haben wir Pfote links und Pfote rechts gelernt. Dinge mit der Nase anzustoßen ist nicht so einfach zu lernen, „such Futter“ fand Elli dann schon einfacher. „Touch Pfote“ war die Krönung, jetzt kann Elli mit Hilfe von Olivers Schalter in der Schule Kaffee kochen! Ansonsten haben wir viel wiederholt und Kombiübungen gemacht.

Am Freitag wurde von den Anderen gelernt auf der Seite zu liegen und Kinder zu suchen. Elli musste leider zum Tierarzt, sie hatte sich eine Blasenentzündung eingefangen. Nach der Medizineinnahme ging es ihr bald besser und wir konnten am Abend bei der Baumarkt-Rallye im Trockenen teilnehmen. Das war aufregend, denn überall gab es Futter und Leckerlies. Die Aufgaben hat Elli trotzdem super gemeistert. Beweisfoto zu Werbezwecken hängt an. Übrigens es geht ihr wieder gut!

Samstagmorgen mussten wir vor dem Unterricht alles einpacken. Elli und ich, wir waren uns einig – eigentlich wären wir gerne länger geblieben.

Zum Praxistraining waren am Samstag noch viele neue andere Hunde aus der normalen Hundeschule da. Das erschwerte natürlich die Wiederholung des Gelernten, denn Elli ist ein sehr begrüssungsfreudiger Hund. Spaß war vorprogrammiert 🤪…

Nach der letzten Theorieeinheit und dem Anschaffen von Trainingszubehör, mussten wir uns leider von allen verabschieden…..gingen mit Caspar eine Abschluss-Gassi-Runde und fuhren fast 4 Stunden nach Hause.

Es war wirklich eine geniale Woche in der wir viele neue Sachen lernten, nette Menschen und Hunde kennengelernt haben und nun zu Hause für die Abschlussprüfung üben können. Die Ausbildung zum Schulhund bei Projekthunde-Deutschland können wir nur empfehlen!

Wer sich jetzt fragt, was zu Hause dann los war: Elli und Erna machten Freudensprünge und haben sich bestimmt 10 Minuten begrüßt, dann kamen die Kinder und der Chef dran!

Ach: als Hausaufgabe bekamen wir den Auftrag mit, die Hunde anzuziehen. Im medizinischen Notfall könnte man dann die Halskrause sparen. Lotti hat diese Aufgabe besonders gut gefallen und sie direkt umgesetzt – siehe Foto!

————————————-
So, jetzt bin ich fertig 🙈! Es war echt genial und ich bin froh, dass wir das mitgenommen haben!!!!!

Liebe Grüße Nicole