Seite auswählen

Nun fangen sie an, die letzten Abende. Dies ist der letzte Abend von Agathe und Safira im Ställchen. Morgen beginnen sie den grooooßen und hoffentlich ewig langen zweiten Teil ihres Lebens!

Heute hat die Zuchtwartin den Wurf abgenommen. In unserem Verein kommt in der 8. Woche nach dem Tierarzt der Zuchtwart. Der schaut, ob der Züchter alles ordentlich gemacht hat und vermerkt das in einem Abnahmeprotokoll und unterschreibt die Ahnentafeln. Er prüft die Impfausweise, schaut, ob auch der richtige Hund den Microchip hat, tastet noch einmal ab, ob soweit alles ok ist: keine Nabelbrüche, beide Hoden bei den Rüden fühlbar? Er überprüft Zähne und Ohren und schaut sich an, wie die Welpen „drauf“ sind. Es scheint, dass wir bestanden haben!

Morgen werden die Welpen acht Wochen alt und dürfen abgegeben werden. Sie fragen sich vielleicht, ob das nicht ein wenig früh ist. Nein! Bei Welpen, die sich gut entwickeln, ist das ein absolut korrekter Zeitpunkt. Wenn Sie mit mir am Ställchen sitzen würden, könnten Sie das nachvollziehen: Die Geschwister toben ganz prächtig miteinander. Und diese Art von Toben wird ihnen in einer ruhigen Familie auch erst einmal fehlen. Aber man kann auch deutlich erkennen, dass sie jetzt Input brauchen, dass sie lernen wollen! Der gestrige Tag mit Autofahrt und vielen Menschen in der Schule war genau das richtige für Ole und Faylinn. Aber das können wir nicht allen bieten.

Heute haben sie einen kurzen, heftigen Sturm erlebt und ein paar Regentropfen. Die Großen waren angesichts der Gewitter, die anderswo toben, teilweise aufgeregt, die Kleinen ficht nichts an!

Wollen Sie wissen, was Safira auf dem Beitragsbild sucht? Ich vermute, ihren Namen! Safira wird es nicht bleiben, aber der Name wird sich sicherlich bald ergeben, wenn die Famile ihr Hundchen in ihrem neuen Umwelt erlebt. Zur Not nennen wir sie dann „Schulhund“.