Seite auswählen

Das zweite Ferienwochenende verbrachten wir an der Ostsee. Erst ein schöner Tag in Warnemüne mit all unseren Hunden und dann kam das HIghlight: Ein Treffen mit Chocci und Elli in Boltenhagen! Die Familien von den beiden Kleinen hatten sich verabredet und wir dürften dazukommen! Die Lütten haben sich erst ein wenig beschnuppert, dann aber schnell erkannt, dass sie miteinander ganz besonders viel verbindet. Mathilda fand die Halbgeschwister cool und Jette war froh, dass die Kleinen genug miteinander zu tun hatten. (Glaube ich!)

Es war spannend die beiden Kleinen zu beobachten: Chocci ist wirklich enorm gewachsen! Inzwischen ist er deutlich größer als seine Schwester. Aber, oho, was er größer ist, wird für Elli dadurch kompensiert, dass sie mit einem zweiten Hund aufwächst! Sie ist ein wenig frecher als ihr Bruder und weiß immer, wo sie sich Schutz holt, wenn es nötig wird. Ihre Beschützerin Erna ist ein anderer Beardie-Typ als unsere Hunde: Sie ist vom Körperbau her schmaler, ingesamt zierlicher. Mit diesem Typ ist meist verbunden, dass die Hunde schnell sind wie der Wind und fast so gut Haken schlagen wie Hasen. So auch Erna! Und beim Wettrennen konnte man gut sehen, dass Elli von Erna trainiert wird!

Ich glaube, wir werden uns alle an den netten Spaziergang noch lange erinnern. Und an die Einkehr in den Bio-Restaurant-Laden, wo eine Gruppe von acht Menschen sicherlich keine Besonderheit ist, aber acht Menschen mit acht Hunden doch ein kleines Aufsehen erregen! Aber die Hunde waren brav und alle Menschen nett!

Ich finde, ich kann mal Reklame machen (ohne Gage!): Der Hundestrand von Boltenhagen ist in Tarnewitz. Der „Strandwächter“ ist ein Hundefreund. Am Eingang gibt es eine Kiste, die aussieht wie ein großer Aschenbecher. Aber wer einen solchen erwartet hat: weit gefehlt: in dem Behälter sind Leckerchen. Wenn Sie mit Beardies kommen, werden Sie von dem netten Strandwächter nicht nur ein Leckerchen, sondern auch ein gutes Wort bekommen. Un nun haben die Hunde genug getobt und sind durstig und Sie hungrig? Na, fix zurück zur Ostsee-Allee. Halten Sie Ausschau nach einem witzigen Leuchtturm, dann werden Sie das Bio-Laden-Restaurant finden. Das Bio-Angebot des Ladens ist super, das Essen lecker, die Preise total ok und im Garten gibt es viel Platz!

Der Schulhund-Bericht:

Die letzten drei Wochen müssen jetzt endlich nachgeholt werden.
Elli ist gewachsen und gedeiht prächtig. Sie lernt jeden Tag neuen Blödsinn und auch praktische Dinge dazu.
Die letzte Woche waren wir an der Ostsee, für Elli war alles neu und sie konnte die eine oder andere neue Erfahrung machen.
Zum Beispiel:
Wie läuft es sich im Sand? Sehr gut – vor allem ohne Leine! Da kann man so schön toben…
Wie kalt und nass kann die Ostsee sein? Sehr kalt und sehr nass – bis zum Bauch hat sie sich getraut, dann war Schluss. Wenn man ihren Gesichtsausdruck und das Pfotenheben richtig interpretiert, dann hätte sie wohl ähhhh gesagt.
Was ist Sturm? Elli würde antworten, da fliegen einem die Ohren davon und das Fell steht quer zum Körper. Bei stürmischen Böen ist es besser wenn man an der Leine hängt, sonst kann es passieren, dass einen die Böe umschmeisst.
Was geht am Hundestrand? Leuchtende Hundeaugen, Rennstrecke, neue Hundekumpels jeglicher Größe und Rasse – aber auch Respekt, hinter Erna und Peter in Sicherheit bringen und verstecken.
Elli hat es sichtlich genossen und viel erlebt, gelernt das ein Balkon ein wunderbarer Aussichtsposten ist, wie sich herrliches Spätsommerwetter im Strandkorb anfühlt und wie man brav bei brechend voller Strandpromenade an der Leine läuft ohne von jedem Zweibeiner geknuddelt zu werden – was ihr anfänglich sichtlich schwer viel.
Am Sonntag wollten wir uns auf dem Rückweg mit Chocci, Elli Bruder treffen. Nach Kontaktaufnahme mit Wenzels über Vera, hatten wir uns am Strand in Boltenhagen verabredet. Vera und Roland waren an diesem Wochenende mit allen Hunden in Rostock bei der Internationalen Rassehundeausstellung und kamen auf dem Rückweg auch dazu. So wurden aus zwei mal eben acht Beardies am Strand. Ein lustiges Gewusel mit viiiieeeelllll Fell, wie man auf den Bildern sehen kann. Chocci und Elli haben sich wiedererkannt und richtig gefreut und getobt. Rettung bei zu viel Schwung suchte Elli immer bei Peter. Beim anschließenden Cafebesuch staunten die Gäste über die völlig entspannten haarigen Hunde um die Tische. Am Nachmittag ging es kurz nach Hause um die Taschen neu aufzufüllen, man hat richtig gesehen wie Elli sich freute wieder in der Heimat zu sein. Ich glaube sie gehört jetzt richtig zu uns!
Nächste Woche geht es nach Cuxhaven an die Nordsee, mal schauen was da passiert……